RECK FILMPRODUKTION GmbH

Die RECK Filmproduktion in Zürich wurde im Jahr 2000 von Franziska Reck gegründet. Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung und Produktion von Dokumentarfilmen, insbesondere Filmessays, für Kino und Fernsehen.
Franziska Reck setzt sich seit bald dreissig Jahren aktiv und engagiert für ein eigenständiges Schweizer Filmschaffen ein. 1983-90 als Filmverleiherin bei der Filmcoopi Zürich, 1993-2000 als Filmproduzentin im Aufbau der Schweizerischen Verleihförderung bzw. Leiterin der IGV/CID und MEDIA-Ersatzmassnahmen. Seit 2000 als unabhängige Filmproduzentin und Inhaberin der RECK Filmproduktion GmbH. Franziska Reck legt auf die adäquate Auswertung der fertigen Werke ein besonderes Augenmerk; nebst der Lancierung in Kino, auf Spezialtourneen, an Festivals und im Fernsehen werden alle Filme auf DVD und seit neuerer Zeit als VoD herausgebracht.

FILME Auswahl

2015 – WILD WOMEN ­– GENTLE BEASTS von Anka Schmid, Dokumentarfilm für Kino & Festival

2014 – MULHAPAR von Paolo Poloni, Dokumentarfilm für Festival & Kino
Int. Premiere: Sémaine de la Critique Locarno

2014 – SHANA – The Wolf’s Music von Nino Jacusso, Spielfilm für Kino
Preise u.a.: „Special Jury Award 2014“ Reel 2 Real International Film Festival for Youth, Publikumspreis Festival internazionale del cinema giovane Bellinzona, „Best Film of Northwest“ Children’s Film Festival Seattle

2013 – MILLIONS CAN WALK von Christoph Schaub und Kamal Musale, Dokumentarfilm für Kino
„Award for Best Documentary“  Indisches Filmfestival Stuttgart 2014

2013 – CESARS GRILL von Dario Aguirre, Dokumentarfilm für Kino
„Special Mention“ Max Ophüls Filmfest – Wettbewerb

2012 – ZIMMER 606 von Peter Volkart, Kurzfilm
„Best Swiss Short Film“ Neuchâtel Int. Fantastic Film Festival NIFFF 2012, „Best Shortfilm“ Hong Kong International Film Festival 2013, „Melies d’Or Best European Fantastic Shortfilm“

2012 – AHIMSA – DIE KRAFT VON GEWALTFREIHEIT von Karl Saurer, Dokumentarfilm

2011 – SIRA – WENN DER HALBMOND SPRICHT von Sandra Gysi & Ahmed Abdel Mohsen, Dokumentarfilm Kino
Dokumentarfilmpreis IFFI 2011. Uraufführung: Nyon Wettbewerb 2011

2011 – MIT DEM BAUCH DURCH DIE WAND von Anka Schmid, Dokumentarfilm für Kino
Zürcher Filmpreis 2011. Int. Premiere: Berlinale 2011

2010 – BÖDÄLÄ – DANCE THE RHYTHM von Gitta Gsell, dokumentarischer Tanzfilm für Kino, Publikumspreis Solothurner Filmtage 2010.

2009 – ISA HESSE-RABINOVITCH – DAS GROSSE SPIEL FILM von Anka Schmid, Dokumentarfilm für Fernsehen

2008 – MONSIEUR SELAVY von Peter Volkart, Kurzfilm
Nomination Schweizer Filmpreis 2009. Special Mention Leuven Int. Short Film Festival 2009.

2008 – MUSIKLIEBE von Yusuf Yeşilöz, Dokumentarfilm für Fernsehen

2007 – RAJA’S REISE von Karl Saurer, Dokumentaressay für Kino
Würdigungspreis der Stadt Freistad, Österreich.

2006 – ZWISCHEN DEN WELTEN von Yusuf Yeşilöz, Dokumentarfilm für Fernsehen
Christian Berger Dokumentarfilmpreis, IFFI Innsbruck.

2005 – TERRA INCOGNITA von Peter Volkart, Kurzfilm
„Bester Schweizer Kurzfilm 2005“, Zürcher Filmpreis 2005, Nomination Lutin 2007

2004 – NAMIBIA CROSSINGS von Peter Liechti, Essay für Kino
Nomination für den Schweizer Filmpreis 2005 „Bester Dokumentarfilm“.

2003 – DIETER ROTH von Edith Jud, Dokumentarfilm für Kino
Preisträger am FIFAP Paris 2004; Zürcher Filmpreis 2004 für Kameramann Pio Corradi